Das Motto des Projektes MatKult lautet

MAThematik KULTur mit Grenz-Wert

Wir trauern um Prof. Dr. Karsten Keller, der am 19. April 2022 völlig unerwartet kurz nach Vollendung seines 61. Lebensjahres verstarb. MatKult vermisst einen überaus engagierten Projektleiter und wir alle verlieren einen exzellenten Mathematiker und einen wunderbaren Menschen.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.


In MatKult wird die Mathematik als zentraler Gegenstand von Kommunikation, Austausch und Zusammenarbeit verwendet, um das gegenseitige Kulturverständnis zu verbessern.
Dieser neue Ansatz wird aus der Tatsache abgeleitet, dass die Mathematik nicht nur eine Haupttriebkraft von Naturwissenschaft und Technik ist, sondern ein Grundpfeiler der Weltkultur, der wegen seiner Abstraktion und Einheitlichkeit über nationale Barrieren hinweg akzeptiert ist und als universelle Sprache verstanden wird. Das Projekt hat auf verschiedene Bevölkerungsgruppen gerichtete Schwerpunkte wie den Aufbau grenzüberschreitender mathematischer Schülerwettbewerbe, die Schaffung von Möglichkeiten des Kennenlernens von Studierenden über gemeinsame Arbeit im Bereich Mathematik und Modellierung, die Förderung des Mathematikinteresses der Bürgerinnen und Bürger in der Interregion verbunden mit der Vermittlung eines realistischen Mathematikbildes und die Erstellung dazu nötiger Sprachmaterialien.
Beispiel