Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
-

Leitartikeln

November 2020

Der Film „A beautiful Mind“ zeigt uns Nashs Leben und berichtet nicht zuletzt auch von seiner Schizophrenie – von dem Weg hin zu seiner schmerzhaften und erschütternden Selbsterkenntnis, der geprägt ist von Paranoia, desillusionierenden Episoden und fünf Einweisungen. Nash war ein einzigartiges mathematisches Genie, das in seinen jungen und besten Jahren mit wissenschaftlichen Lösungen zu wichtigen mathematischen Problemstellungen aufwarten konnte, dem es jedoch nie gelang, sein eigenes, rätselhaftes Gehirn zu durchschauen. Im Jahre 1994 erhielt Nash zusammen mit Reinhard Selten (deutscher Mathematiker und Ökonom) und John Harsanyi (ungarisch-amerikanischer Ökonom) für ihre bahnbrechende Analyse des Gleichgewichts in der Spieltheorie den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Nashs Geschichte zeigt, dass Mathematik von Menschen erschaffen wird und selbst die höhere Mathematik viele verschiedene Disziplinen erhellen und zu ihrer Entwicklung beitragen kann. Als Beispiele seien da nur einmal die Wirtschaft, die Politik und die Biologie genannt.

Juni 2020

Nun ist MatOnline Nummer Zwei also online gegangen, und als echter Mathematiker freue ich mich sehr darüber, dass wir die Anzahl der Veröffentlichungen um 100 % steigern konnten. Ich hoffe, dass diese zweite Ausgabe von MatOnline ebenso positiv aufgenommen wird wie die erste. MatOnline wird dazu beitragen, Mathematik sichtbar zu machen und ein Bewusstsein dafür zu wecken, dass sie einfach überall zum Einsatz kommt – als wichtiges Hilfsmittel oder Sprache in vielen Bereichen: Naturwissenschaft, Ingenieurswesen, Wirtschaft, Sozialwissenschaft und vielen mehr. Eben dieses Potenzial der Mathematik ist oft das stärkste Argument dafür, dass dieses Fach in der Schule einen so zentralen Platz einnimmt. Dabei stellt die Mathematik für viele Schüler ein echtes Problem dar, denn tendenziell gelingt es dem, was da in der Schule vermittelt wird, nur in sehr geringem Maße, an die verschiedenen Anwendungsbereiche der Praxis anzuknüpfen.

November 2019

Wir freuen uns sehr, den Leserinnen und Lesern die erste Ausgabe von MatOnline, der MatKult-Onlinezeitung, zu präsentieren. Die Zeitung erscheint im Rahmen des deutsch-dänischen Projekts MatKult – Mathematik mit Grenzwert. Dieses Projekt wird vom Interreg-Programm unterstützt, das seinen Schwerpunkt auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit legt und die Weiterentwicklung der deutsch-dänischen Grenzregion im Zeitraum 2014 bis 2020 unterstützt.