Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
-

Die Mathematik-Olympiade

Die Mathematik-Olympiade ist ein deutschlandweiter Wettbewerb für alle mathematikbegeisterten Schülerinnen und Schüler von der dritten Klasse bis zur 13. Jahrgangsstufe. Seit dem Schuljahr 1961/62 bietet die Mathematik-Olympiade Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihr logisches Denken, ihre Kombinationsfähigkeit und ihre mathematischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und mit anderen zu messen.

Mit Beginn jedes Schuljahres startet auch der Wettbewerb immer in eine neue Runde. Dieses Jahr findet die 59. Mathematik-Olympiade statt. Die Schulen bekommen die aktuellen Aufgaben zugeschickt und führen die erste Runde in Eigenverantwortung durch. Die Schülerinnen und Schüler, die an der Schulrunde erfolgreich teilnehmen, können von der Schule zur sogenannten Kreisrunde angemeldet werden. Die Besten aus der Kreisrunde qualifizieren sich dann für die Landesrunde, in der die Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Bundesland gegeneinander antreten.  Für die stärksten Jugendlichen der Jahrgangsstufen 8. bis 13. gibt es dann noch eine vierte Runde, die so genannte Bundesrunde. Jedes Bundesland darf die besten Schülerinnen und Schüler melden und diese dürfen nochmals ihr Können unter Beweis stellen.

Durch das Interreg-Projekt MatKult wird es in diesem Jahr erstmalig auch Schülerinnen und Schülern aus Dänemark sowie von dänischen Schulen in Schleswig-Holstein ermöglicht, an der Mathematik-Olympiade teilzunehmen. Die Aufgaben werden auf Dänisch übersetzt und es wurde der Kontakt zu den Schulen hergestellt. Das Ziel der zuständigen Projektpartner ist es, über die gemeinsamen Wettbewerbe auch Strukturen zur Förderung mathematisch interessierter Kinder und Jugendlicher in der Programmregion zu etablieren.

Bevorstehende Veranstaltungen

Kreisrunden der Mathematik-Olympiade
Am Freitag, den 15. November findet in der Zeit von 11:30 Uhr bis 16:30 Uhr in der Europa-Universität Flensburg die zweite Runde der Mathematik-Olympiade der Grundschulen aus den Kreisen Flensburg und Schleswig-Flensburg statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler schreiben dabei in Zweierteams eine zweistündige Klausur. Dann heißt es wieder: grübeln und Lösungen suchen, bis allen die Köpfe rauchen. Den Abschluss der Veranstaltung bietet dann die Siegerehrung, in der bekanntgegeben wird, wer sich für die Landesrunde qualifiziert hat. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler, die erfolgreich an der Schulrunde teilgenommen haben und von den Lehrkräften ihrer Schulen gemeldet wurden.

Die Kreisrunde der weiterführenden Schulen (5. bis 13. Klasse) der Region Flensburg wird am Samstag, den 16. November in der Europa-Universität Flensburg ausgerichtet. Am Vormittag wird es für die Schülerinnen und Schüler in der Klausur darum gehen, zu knobeln, zu kombinieren, Lösungen zu finden und so ihr mathematisches Können unter Beweis zu stellen. Am Nachmittag werden dann die Ergebnisse und damit auch das Team für die Landesrunde bekannt gegeben.

Das erste Mathe-Camp für die dritten und vierten Klassen findet am 29. November in den Räumen der Europa-Universität Flensburg statt. In mehreren Gruppen können dänische und deutsche Schülerinnen und Schüler sich gemeinsam spielerisch mit Mathematik auseinandersetzen. Angeleitet und unterstützt werden sie dabei von Studierenden. Die Kinder durchlaufen dabei in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr verschiedene Stationen zu unterschiedlichen mathematischen Themengebieten.

Link: https://www.uni-flensburg.de/mathematik/wettbewerbe/sekundarschule/landesrunde/